SCM Railway 2015

Engineering Lösungen für Predictive Maintenance in der Bahnindustrie

Engineering Lösungen für Predictive Maintenance in der Bahnindustrie

Ewald Munz, Somnath Kundu, Bhoopathi Rapolu, Cyient

Predictive Maintenance (PM) ist gegenwärtig eine vieldiskutierte Maintenance-Repair-Overhaul-(MRO-)Strategie in der Bahnindustrie. Bei PM geht es vor allem darum, den optimalen Wartungszeitpunkt möglichst genau vorherzusagen. Drohende Ausfälle werden proaktiv erkannt und die entsprechende Wartung wird eingeleitet. Somit kann PM als eine Weiterentwicklung der bisherigen klassischen Wartungsstrategien eingestuft werden. Während PM noch relativ neu in der Bahnindustrie ist, hat sich diese vorausschauende Wartungslösung bereits in anderen Branchen erfolgreich etabliert, vor allem in der Luftfahrtindustrie […]

Das Entsorgungskonzept beim Neubau des Stuttgarter Bahnknoten

Das Entsorgungskonzept beim Neubau des Stuttgarter Bahnknoten

Wolf-Dieter Tigges, DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH, Thomas Schmölzer, Dr. Anja Maibaum, Drozak Consulting GmbH

Der Umbau des Stuttgart Bahnknotens ist eines der größten Infrastrukturprojekte in Europa und stellt an alle Projektbeteiligten enorme Herausforderungen. Hohes öffentliches Interesse mit einer großen Anzahl von Befürwortern aber auch Kritiker oder Personen, die dem Projekt kritisch gegenüberstehen, erfordern in allen Abschnitten innovative Ansätze. Besonders stark im Fokus steht dabei die Zentrale Baulogistik, deren Aufgabe die Entsorgung von ca. 8 Mio. t Erdaushub bzw. Tunnelausbruch aus dem Stuttgarter Zentrum ist. Die ohnehin angespannte Verkehrssituation in Stuttgarts Innenstadt könnte die zusätzlichen Entsorgungstransporte für den Erdaushub nur schwer verkraften [...]

Kooperative Innovationsgenerierung durch Open Innovation

Kooperative Innovationsgenerierung durch Open Innovation

Wolfgang Grassl, Dr. Sylvia Trage, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Durch den globalen Wettbewerb geraten die Kosten massiv unter Druck und die Produktlebenszyklen werden deutlich kürzer. Die Fähigkeit, Produkte kunden- und marktgerecht zu entwickeln und zu optimieren, wird in einer Zeit sinkender Margen immer wichtiger. Innovationen werden zum wirtschaftlichen Erfolgsfaktor. Nur diejenigen Unternehmen, die ein umfassendes Innovationsmanagement und einen systematischen Innovationsprozess realisiert haben, sind langfristig wettbewerbsfähig. Grundsätzlich ist Innovationsführerschaft nur möglich, wenn zusätzlich zu den eigenen, unternehmensinternen Ideen auch externe Quellen genutzt werden. Insbesondere Zulieferer gelten vielfach als unverzichtbare Informationsquelle. […]

Bewertung von Lieferanten innovationen – Empfehlungen aus Theorie und Praxis

Bewertung von Lieferanten innovationen – Empfehlungen aus Theorie und Praxis

Dr. Stefan Winter, Prof. Dr. Rainer Lasch, TU Dresden

Lieferanteninnovationen müssen vor deren Umsetzung im Abnehmerunternehmen bewertet werden. Hierfür sollte es einen definierten, systematischen und umfassenden Bewertungsprozess im Unternehmen geben. Dieser Artikel stellt Empfehlungen für die Bewertung von Lieferanteninnovationen vor. Hinsichtlich des Objektes, der Ziele, des Zeitpunktes, der Referenzen, der Träger, der Empfänger, der Kriterien und der Verfahren der Bewertung werden die Teilaspekte für die spezielle Bewertungssituation von Lieferanteninnovationen aufgezeigt. Des Weiteren wird ein mehrstufiges Vorgehen mit einer Vorauswahl und einer Feinauswahl im Rahmen des Bewertungsprozesses skizziert. Auf Basis der Empfehlungen können Unternehmen eine systematische und umfassende Bewertung durchführen. […]

//Akkordion auf Karriere Seite