Trends und moderne Ansätze zur Steuerung der Wertschöpfungskette

Rainer Bauer, Stefan Bultmann, Horváth & Partner GmbH

Summary

Digitalisierung und Industrie 4.0 werden höchste Anforderungen an die traditionellen Supply Chains stellen. Individuellere Kundenwünsche und schnelle Wertschöpfungsnetzwerke verlangen nach mehr Flexibilität und Resilienz der Lieferketten. Die technische Basis zur Datenerfassung, z.B. Lokalisation, Qualitätsüberwachung und Streckenverfolgung, ist vorhanden; Konzepte zur Messung der Leistungsfähigkeit mit Kennziffern sind ausgereift. Die Bedeutung des Risikomanagements in der Supply Chain wird den Unternehmen zunehmend bewusst; neue Möglichkeiten durch die Anwendung von Big Data-Tools und Analytics entstehen. Aber die flächendeckende Umsetzung lässt in der Praxis zu wünschen übrig. Was fehlt ist oft ein Konzept zum Supply Chain Performance Management, das Strategie, Organisation und Prozesse ganzheitlich verbindet.

For the full article:

d889e-trendsundmoderneansc3a4tzezursteuerungderwertschc3b6pfungskette.png
//Akkordion auf Karriere Seite